Wissen

Ob offene Knowledge Spaces, maßgeschneiderte Firmenseminare oder universitäre Lehrveranstaltungen.
Ob Wissensmanagement, Organisationsentwicklung oder zukunftsfähige Organisation.
Jedes Mal freue ich mich auf die angeregten Diskussionen.

Offene Seminare

Knowledge Space
„Der Geist zukunftsfähiger Organisationen“

(ehemals „Aufmerksamkeitsbasierte Organisation und Führung“)
regelmäßige Termine seit 2015
aktueller Termin: 3./4. März und 17./18. März 2018
Ort: Funkensprung Coworking, 1030 Wien
Weitere Information hier

Stimmen von TeilnehmerInnen:

Mag. Rudolf Schwab MBA, A1Telekom Austria Group
Dr. Birgit Feldhusen versteht es in Ihrem Seminar hervorragend durch vielfältige praxisrelevante Impulse  und basierend auf einem klarem theoretischen Konzept die Aufmerksamkeit der Seminar-teilnehmerinnen und -teilnehmer auf die Reflexion des eigenen Organisations- und Führungsverständnisses zu lenken und dieses für die Herausforderungen der neuen agilen Arbeitswelten zu weiten.  Es macht Spaß, sich unter Ihrer Anleitung wertvolle Imputs für die persönliche Weiterentwicklung zu holen.“

DI (FH) Jolanta Oberchristl, Technische Controllerin, Strabag AG
Durch das Seminar habe ich erst ein Bewusstsein dafür entwickelt, was Kommunikation bzw. Wissen ist oder sein kann, wann Kommunikation bzw. Wissen entsteht und wo es stattfindet, nämlich in einem sozialen Raum  (Stichwort Ba). Das Seminar hat mich dazu inspiriert, alte Muster durch kleine Änderungen in der Praxis aufzubrechen und zu sehen was in der Gruppe passiert

Ing. Dr. Manfred Litzlbauer MBA, Geschäftsführer und DigitalTheologe
Die Energie AG Telekom GmbH ist ein Unternehmen, welches sich explizit mit Digitalisierung beschäftigt. Unter andrem hat das Unternehmen 500.000 SMART-Meter ausgerollt, baut eines der größten Rechenzentren und vernetzt Oberösterreich mit Glasfaser bis ins Haus. Für das Überleben in dieser Vuca-Welt war das Seminar sehr hilfreich. Insbesondere müssen wir laufend unsere Organisation anpassen, die Zukunft möglichst gut antizipieren können und den Mitarbeitern das digital Literacy lernen.“

 

Lehrveranstaltungen

„Organisationsentwicklungsmodelle und -prozesse“
FH Wien der WKW,
Institut für Personal und Organisation
(seit 2016)

„Wissensbasierte Systemanalyse“
Wirtschaftsuniversität Wien,
Institut für Informationswirtschaft
(2010-2016)

Inhouse-Seminare

Maßgeschneiderte Orientierung für alle, die im Dschungel  neuer Organisations- und Führungsformen experimentieren (wollen)

(Beispiel: Energieunternehmen, April 2016)

  • Wissen und Aufmerksamkeit in der Ökonomie: von Informations- über Wissens- zu Aufmerksamkeitsmanagement, Innovation, Dynamik und Transzendenz
  • Individuelles Wissen und Lernen – Menschliche Handlungs- und Veränderungsfähigkeit über Konstruktion von Sinn, Konstruktivistischer Wissens- und Lernbegriff, Modi des Lernens, Lernen aus Zukunft und Vergangenheit, Ebenen der Reflektion, Transzendenz
  • Kollektives Wissen und Lernen – Organisationale Handlungs- und Veränderungsfähigkeit durch kollektiven Sinn
    • Bewusstsein und Organisation als emergente, interdependente Phänomene
    • Sozialer Konstruktionismus, komplexitätsbasierte Ansätze in Wissensmanagement und Organisationalem Lernen
    • Collective Mind und Sinnbildung, Kommunikation und Dialog, Emergenz und Selbstorganisation
  • Führung als Gestaltung von Bewusstsein und Zusammenarbeit,
    • emergenzorientiertes Prinzip von Führung: Ermöglichung von (Selbst-)Organisation und Gestaltung von Räumen/Kontexten
    • Kognitive, soziale und systemische Ermöglichungsfaktoren
    • Implikationen für Geschäftsprozesse wie Strategie, Innovation, Personalentwicklung/Motivation u.a.
  • Beispiele aus der Praxis: Gore Associates als agile Organisation, Scrum als agiles Projektmanagement, Soziokratie/Holacray als zirkuläre Entscheidungs-/Organisationsmodelle